Watotos neue Baustelle

Bei unserer diesjährigen Reise nach Kenia, haben wir wie immer unsere Patenkinder besucht und vor Ort die Fortschritte in Bambino Academy bewundert. Dazu später mehr.

In diesem Jahr bekam unser Verein „Zuwachs“. Gabi Bentlage nennt es eine „neue Baustelle“ und erzählt die Geschichte:

„Über 30 Kinder fanden wir in einer Wellblechhütte, im Stadtviertel Bomburi, die nichts, aber auch rein gar nichts hatten, außer ihrer Fröhlichkeit. „Nuru Childrens Home“ lag inmitten von Baustellen für Mittelstandshäuser, oder Villen. In Kenia sieht man das oft, direkt neben einem besseren Haus, beginnt das Elend. Pfarrer Duncan hatte auf diesem Gelände eine Kirche und ein Waisenhaus errichtet. Unter ärmlichsten Verhältnissen lebten er und die Kinder hier, es gab noch nicht einmal Betten. Spontan haben wir beschlossen, zu helfen.

Dank regelmäßiger Spenden unserer Unterstützer, konnten wir diesen Kinder in einer irren Hau-Ruck-Aktion und innerhalb von 48 Stunden 20 Betten besorgen, dazu Matratzen, Bettlaken und Moskitonetze. Weiterhin haben wir Teller, Becher, Kochtöpfe und die Grundnahrungsmittel für ein Woche gekauft – denn Essen gab es da nur Sonntags, oder wenn eine Nachbarin etwas übrig hatte. Außerdem konnten wir einen kleinen Wasservorrat besorgt, sowie für drei sehr begabte Kinder Schuluniformen, Schuhe, Rucksack Bücher und Bleistifte gekauft. Endlich hatten alle Kinder Unterwäsche und Wechsel-T-Shirts. Die hatten echt nur das, was sie am Leibe trugen …

Eigentlich schon ziemlich deprimierend das zu sehen, aber sieht auf den Bildern ein Kind traurig oder undankbar aus ? Wir hatten gemeinsam viel Spass an diesem Tag und haben mit Ihnen total süss gesungen und Spiele gespielt. Ihr hättet mal sehen sollen, was das für ein Gejohle war, als wir abfuhren. Nur lachen, Winken, Kusshändchen und byebye Rufe. Wir wurden fast zerdrückt vor lauter Dankbarkeit.

Nur ein kleiner Tropfen auf den heissen Stein? NEIN! Und mit weiteren Spenden, können wir unseren „neuen“ Kids mittelfristig vielleicht ein kleines Grundstück kaufen und statt dem Blechverschlag ein kleines Steinhaus mit Toilette, Dusche und Küche bauen …. Träumen darf man. Kümmern werden wir uns auf jeden Fall weiterhin um „Nuru Childrens Home“

Danke, danke, danke und fühlt euch alle gedrückt von Gabi und Watoto wa Kenia !“


IMG_7064 Gelände von „Nuru Childrens Home“ im Stadtviertel Bomburi IMG_7065

Klassenzimmer in „Nuru Childrens Home“IMG_7066 Mädchen SchlafsaalIMG_7069 KlassenraumIMG_7071 IMG_7072 IMG_7074 Alle Kinder kommen aus ärmsten Verhältnissen, sind Waisen und leben hierIMG_7075 In dieser Barracke wird gekochtIMG_7076 IMG_7077 Übergabe der Lebensmittel durch Birgit, Angelika und GabiIMG_7079Betreuerin Esther mit Spenden von Watoto wa KeniaIMG_7084 Die Betten kommen anIMG_7090Die neuen Matratzen IMG_7095 ToilettenhäuschenIMG_7101Raum für den Kindergarten
IMG_7102 IMG_7103 KlassenraumIMG_7104 KlassenraumIMG_7106 Kreativ basteln sich die Kinder ihr eigenes SpielzeugIMG_7108 KlassenraumIMG_7111 Nuru-Kids mit Angelika, Birgit und Gabi (v.l.n.r.)IMG_7113 Die Betten werden zusammengeschraubtIMG_7121 Betreuerin Esther bedankt sichIMG_7130Ebenso wie die großem Mädchen, deren neuer Schlafsaal als erster fertig war
IMG_7133 IMG_7135 IMG_7139 IMG_7142 IMG_7144 IMG_7145 IMG_7153 IMG_7176Ein Foto zum Abschied, links oben Pfarrer Duncan, der „Nuru Childrens Home“ gegründet hat

Advertisements

2 Gedanken zu „Watotos neue Baustelle

  1. Mit Tränen in den Augen schau ich auf euer neues Projekt. Die Fotos berühren mich. Hab ich es gut! Danke, das es euch gibt, ihr bringt Hoffnung in diese kaputte Welt.

  2. Pingback: Bambino Academy 2016 | Watoto wa Kenya e.V.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s